Von Hirsch au Vin bis Hirschbolognese – erfolgreiche Bilanz für die Restaurantwoche zur Buchmesse

Zur diesjährigen Frankfurter Buchmesse war Gastland Neuseeland in der Stadt nicht nur literarisch allgegenwärtig. Die Aktion „Empfehlung des Tages“, in deren Rahmen 40 Restaurants in Frankfurt und Offenbach ein spezielles Gericht mit Neuseelandhirsch im Angebot hatten, sorgte auch für kulinarische Abwechslung. Küchenchefs und Gäste sind sich einig: „Neuseelandhirsch hat nach meiner Erfahrung die beste Hirsch-Qualität. Beim Aufschneiden sieht man, dass das Fleisch rein und glatt ist – die Qualität ist einfach spitze“, so Sous-Chef Branko Pijanovic aus dem Restaurant Gusto in der Villa Kennedy. Bei Ursula Perras, Inhaberin des traditionell mediterranen Restaurants Pinienhof,  kommt Neuseelandhirsch auch in Zukunft auf die Speisekarte: „Ein extrem gutes Fleisch, unsere Gäste sind begeistert. Wir arbeiten mit keinem anderen Hirschfleisch mehr“.

 

Auch die Neuen in Frankfurts Gastroszene nahmen an der sechstägigen Aktion teil: das Allgaiers, das Grand Seven im Westin Grand, das Wolfgang’s und das Max on One im Jumeirah. Küchenchef Martin Steiner servierte im Max on One „Neuseelandhirsch in der Linzertortenkruste mit Schwarzwurzeln und Johannisbeeren“, und er wird das Premiumfleisch dank der gleichbleibend hohen Qualität auch weiterhin nutzen: „Die Aktion ist sehr gut gelaufen. Ich arbeite zwar seit 20 Jahren mit einem Jäger aus der Region zusammen, aber das Fleisch aus Neuseeland gefällt mir wirklich gut.“ Hirschkotelette mit Birne und Schokolade, Filet mit Wirsing à la Crème und Kartoffel-Cranberry-Raviolo, Edelgulasch in Bordeaux geschmort, Speckhüfte mit Kürbismousse oder Hirschschnitzel in Kürbiskernen gebraten – wer während der Buchmesse abends ausging, konnte in Frankfurt und Umgebung verschiedenste Interpretationen des milden Premiumfleisches testen, ob den Länderküchen angepasst oder klassisch-modern, Sterneküche oder Kneipe um die Ecke. 

 

Sechs Tage lang war Neuseeland Ehrengast auf dem Frankfurter Messegelände. Rund 282.000 Besucher kamen vom 9. bis 14. Oktober 2012 zur weltweit größten und wichtigsten Messe ihrer Art – der direkte Bezug der Hirsch-Restaurantwoche zum Gastland überzeugte tausende von ihnen, eines der 40 teilnehmenden Restaurants zu besuchen.