Natur

Hier läuft alles so natürlich wie möglich ab. Wir vertreten die Grundsätze des modernen Farmmanagements, um den Tieren die maximale Freiheit zu ermöglichen, ihnen die beste Ernährung zu bieten und sie bestmöglich geschützt und versorgt zu wissen.
- Innes Moffat, Deer Industry New Zealand

Premium by Nature

Scheinbar endlos grüne Graslandschaften, eindrucksvolle Gebirgsketten, alpine Gletscher und tropische Wälder: Die geographischen Gegensätze Neuseelands ziehen jährlich über zwei Millionen Touristen an. Doch nicht nur für ihre Flora und Fauna sind die Inseln im Südpazifik bekannt, sondern auch für eine fortschrittliche Landwirtschaft mit weitläufigen Weidearealen für die Tierzucht.

 

Im milden Klima, subtropisch auf der Nordinsel und gemäßigt im Süden, herrschen ideale Voraussetzungen für die Hirschzucht. Sie ist nicht mit dem zu vergleichen, was man in Europa unter Tierzucht versteht: Die Tiere halten sich das ganze Jahr über auf den weiten Grünflächen beider Inseln auf und leben nicht auf engem Raum in großen Ställen.

 

Sie erhalten keine Aufbaunahrung, sondern ernähren sich von dem, was sie auf den Weiden und Wiesen finden. Ist der Winter einmal härter, wird ausschließlich natürliches Heu zugefüttert, verletzt sich ein Tier oder wird krank, wird es medizinisch betreut. Neuseeländische Hirschfarmer sind in der Lage, über jedes Tier genaue Auskunft zu geben und bieten somit lückenlose Nachvollziehbarkeit und Transparenz.

 

Um die Unberührtheit der Natur zu erhalten, rief die neuseeländische Hirschindustrie ein aktives Umweltprogramm ins Leben. Damit fördert sie ein dichtes Netzwerk aus Farmern, Verarbeitungsbetrieben und Marketingfirmen, die gemeinsam Garantieprogramme zur Überwachung der landwirtschaftlichen Auswirkungen auf die Umwelt entwickeln.